Gesichtsreinigungsbürste

Das Gesicht ist wie die Visitenkarte für den ersten Eindruck: Eine reine und weiche Haut ist hier das A und O für einen guten Auftritt. Dazu gab es früher viele Cremes, mehr oder weniger gesunde Peelings und Gesichtswaschlotionen, die ihren Dienst einigermaßen erledigten. Neu sind jetzt die Gesichtsreinigungsbürsten: Die handlichen Geräte mit den weichen Borsten zur optimalen Gesichtsreinigung wollen den Markt gehörig aufmischen. Wir haben uns die Gesichtsreinigungbürsten einmal näher angesehen und testen, was Sie von diesen Geräten erwarten können und welches Gerät für Sie empfehlenswert ist.

Gesichtsreinigungsbürsten im Vergleich – Unsere Produktempfehlungen

4 Fakten über Gesichtsreinigungsbürsten, die Sie wissen sollten

Make-Up entfernen war noch nie so einfach

Für Frauen ist die Gesichtsreinigungsbürste nicht nur für eine schönere Haut interessant: Mit der Bürste lässt sich das Gesicht auch schnell und schmerzlos von Make-Up entfernen! Damit sparen Sie sich auf lange Sicht viel Geld für Reinigungs-Waschlotionen und Abschminktücher. So reinigen Sie Ihr Gesicht besonders schonend von Make-Up und Rückständen und sorgen ganz nebenbei für ein schöneres Hautbild.

Auch früh morgens schon fit aussehen

In unserem Test ist uns besonders eines aufgefallen: Wendet man die Gesichtsreinigungsbürste nach dem Aufstehen, zum Beispiel unter der Dusche, an, sieht man deutlich schneller „fit“ und ausgeschlafen aus. Das kann davon kommen, dass die Behandlung mit den weichen Bürsten die Durchblutung der Haut fördern und so auch Augenringe schneller verschwinden lässt. Wichtig: Die Bürste sollte für empfindliche Regionen nicht zu Hart sein. Kaufen Sie also Notfalls eine weichere Bürste aus dem Zubehörhandel und verwenden Sie für die Gesichtspartie unter den Augen keine scharfen Seifen.

Auch (oder gerade!) für Männer geeignet

Tatsächlich ist die Gesichtsreinigungsbürste besonders für Männer zu empfehlen! Männer haben in der Regel deutlich gröbere Poren und mehr Talgdrüsen als Frauen und sind so auch eher von unreiner und fettiger Gesichtshaut betroffen. Gerade Männer mit Bart, egal ob Dreitagebart oder Vollbart, berichten von einer positiven Wirkung von Gesichtsreinigungsbürsten, da die Gesichtshaut durch die Gesichtsbehaarung besonders beansprucht ist und eher zu Unreinheiten neigt.

Auf was Sie beim Kauf einer Gesichtsreinigungsbürste achten sollten

Rotieren oder oszillieren?

Die Lager der Gesichtsreinigungsbürsten teilen sich in oszillierende und rotierende Gesichtsreinigungsbürsten. Die meisten Bürsten rotieren: Sie reinigen die Haut und fördern die Durchblutung der Gesichtshaut durch leichtes „ziehen“ ander Gesichtshaut. Neuer und effektiver sollen die oszillierenden Gesichtsreinigungsbürsten sein: Hier „vibriert“ die Bürste mehrere hundert Male in der Sekunde sehr schnell hin und her, ähnlich einer qualitativen elektrischen Zahnbürste. Die Vorteile hier: Die Gesichtshaut wird deutlich mehr geschont. Hersteller versprechen hier auch eine gründlichere Reinigung.

Achten Sie auf günstiges Zubehör & Ersatzbürsten

Wie bei einer Zahnbürste müssen die Bürsten der Gesichtsreinigungsbürste auch nach einiger Zeit gewechselt werden. Die „Pads“ können einzeln gekauft werden und sind je nach Hersteller und je nach Modell mehr oder weniger teuer. Qualitativ hochwertige Bürsten müssen rund alle zwei Monate gewechselt werden und kosten rund 5 bis 10 Euro pro Stück. Viele Gesichtsreinigungsbürsten können mit Zusatzbürsten ausgerüstet werden, die zum Beispiel eine Massagefunktion oder unterschiedliche Bürsten für alle Hauttypen anbieten.

Genügend Akkulaufzeit muss sein

Günstige Gesichtsreinigungsbürsten verfügen nur über wenige Minuten bis Stunden Laufzeit, bis der Akku oder die Batterien wieder aufgeladen werden müssen. Das kann schnell Nerven und den Spaß an der Bürste verderben. Achten Sie deshalb darauf, dass die Reinigungsbürste genügend Akkulaufzeit besitzt.

Mehr Komfort dank wasserfester Gesichtsreinigungsbürste

Besonders komfortabel ist die Anwendung der Gesichtsreinigungsbürste unter der Dusche. Besonderer Vorteil hier: Durch das warme Wasser der Dusche öffnen sich die Poren, die Gesichtsreinigungsbürste kann noch effektiver arbeiten. Viele Geräte sind deshalb wasserfest.

Wie Sie die Gesichtsreinigungsbürste richtig anwenden

Die Anwendung einer Gesichtsreinigungsbürste ist kinderleicht und in rund einer Minute erledigt. So gehts:

1Befeuchten Sie die Bürste mit Wasser und Ihrem bevorzugten Reinigungsprodukt.
2Befeuchten Sie Ihr Gesicht und/oder Dekolette mit warmem Wasser & entfernen Sie Augen Ihr Make-Up.
3Gesichtsreinigungsbürste anschalten und langsam in kreisenden Bewegungen die Gesichtszonen abarbeiten. Die drei Gesichtszonen:

  • Linke Wange
  • Rechte Wange
  • Stirn und Nase

4Nach 20 Sekunden die nächste Gesichtszone bearbeiten.

Gerne können Sie die jeweilige Zone auch etwas länger mit der Gesichtsreinigungsbürste säubern. Wenn Sie fertig mit der Reinigung sind, waschen Sie ihr Gesicht und die Bürste mit warmem Wasser ab.